Dienstag, 3. April 2018

Dienstag, 29. August 2017

Now: The Launch of Radio-Domain

The Radio-Domain can be used for web and email addresses and will be managed by the EBU with the support of the other world broadcasting unions.
Exceptionally for the internet world, this project is a Community TLD, run for the benefit of the whole radio industry and amateur enthusiasts and reserved for people and companies with active interest in the radio sector.
The following categories will be accepted for the use of a .radio domain:
Radio broadcasting stations
  Unions of Broadcasters
   Internet radios
   Radio Amateurs
   Radio professionals (journalists, radio hosts, DJs, …)
   Radio-related companies selling radio goods and services
   Radio products and services
Those interested in acquiring a Radio-Domain can request one or more .radio domain(s) during the launch period from 23 August to 31 October 2017. The EBU believes radio stations should be the focus of this new space on the internet, and consider them as our highest priority.
However other categories of applications from the radio sector will also be considered during this phase.
“We are proposing that the radio community may like to consider securing the integrity of their web presence by requesting appropriate .radio domains for defensive reasons initially,” says the EBU’s .radio TLD Manager Alain Artero.
“The TLD will be focused on content and matters specific to radio and we want to prevent speculators and cybersquatting in this TLD; this extension will therefore rapidly become a high-value internet space for websites, mail systems and other internet applications," he continued.
The process during the launch will not be ‘first come, first served’. The .radio team will seek to optimize domain name allocation to solve contentious issues and prioritize existing radio services.
In November, the general availability will start under the "first come first served" rule but still with eligibility requirements.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/radio-domain.html (English)
http://www.domainregistry.de/radio-domains.html (German)

Dienstag, 11. Oktober 2016

Berlin-Domains: Premium-Domains wie Sportfest.Berlin werden frei...

                                                                          

Ab 15. November gibt die Registry fast 8000 Premium Berlin-Domains frei. Darunter sind neben den Namen bekannter Berliner Straßen wie Hackesche Höfe, Hackescher Markt, Unter-den-Linden und Friedrichstrasse so schöne Namen wie motorsport.berlin, Kampfsport.berlin, Kraftsport.berlin, laufsport.berlin, Radsport.berlin, sportif.berlin, wassersport.berlin, Wintersport.berlin, Sportfest.berlin, Sporthalle.berlin, sportlich.berlin, sporty.berlin, Sportstadt.berlin,amigo.berlin, behandlung.berlin und eiscafe.berlin. Diese Liste ist unter http://www.domainregistry.de/berlin-domains.html einsehbar. Die Preise erfahren Sie unter secura@domainregistry.de.

Warum Berlin-Domains? Eine aktuelle Studie von YouGov zeigt, daß drei von vier Deutschen regelmäßig online nach lokalen Angeboten suchen. Geographische Domains wie die Berlin-Domains bieten sich an, um die lokale Suche auf Google und anderen Suchmaschinen zu unterstützen Den Zusammenhang zwischen besserem Ranking und den Neuen Top Level Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die Berlin-Domains erwiesen. Webseiten mit Berlin-Domains plazieren sich bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser als Webseiten unter den De-Domains und Com-Domains. Das Ergebnis der Studie von Searchmetrics läßt sich so zusammenfassen:

"Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser."

Hans-Peter Oswald
 http://www.domainregistry.de/berlin-domains.html

Dienstag, 31. Mai 2016

Montag, 30. Mai 2016

IDN: com-Domain auf koreanisch (xn--mk1bu44c-domains)




Domains mit Sonderzeichen oder IDN-Domains gibt es schon seit längerem, zum Beispiel Domains mit kyrillischen Schriftzeichen unter .com. Der entscheidende Unterschied zu den neuen IDN-Domains ist, daß die Sonderzeichen jetzt rechts vom Punkt stehen. Links vom Punkt stehen übrigens nicht zwangsweise Sonderzeichen, sondern können auch Namen in lateinischer Schrift stehen.

Verisign führt nach den com-Domains mit japanischen Schriftzeichen die com-Domain und net-domain in koreanischen Schriftzeichen ein. Es ist davon auszugehen, daß ein beträchtlicher Teil der Domains in Korea in Zukunft com-Domains in koreanischen Schriftzeichen sein werden, weil ein Teil der Koreaner nicht Englisch versteht. Wer dieses Segement der koreanischen Gesellschaft nicht außer Acht lassen will, muß Webseiten auf koreanisch unter Domains anbieten, die links und rechts von dem Punkt auf koreanisch sind.

Die com-Domain in koreanischen Schriftzeichen heißt als Punycode xn--mk1bu44c-Domain. Das DNS-System muß jede auf koreanisch in den Browser eingegebene Domain in den lateinischen Punycode umsetzen, weil das DNS-System nur lateinisch versteht.

Die herkömmliche com-Domain besteht aus drei Schriftzeichen. Die com-Domain verdankt auch der Kürze ihren beispielslosen Erfolg. Die koreanische com-Domain toppt die herkömmliche Domain noch einmal, da sie noch kürzer ist. Sie besteht aus zwei koreanischen Schriftzeichen.

Es gibt vier Registrierungsphasen der com-Domains auf koreanisch:
-Sunrise Period
-Priority Access Program
-Landrush Period
-General Availability


Im Priority Access Program muß man den gleichen Namen unter der herkömmlichen com-Domain besitzen, um den Namen unter der koreanischen Variante registrieren zu dürfen. Der Preis ist genauso günstig wie in der "General Availability", auch wenn man wesentlich früher registrieren darf.

Die Sunrise Period der xn--mk1bu44c-domains und xn--t60b56a-domains startet am 16.Mai 2016 und endet am 19. Juni 2016. Interessenten für die Sunrise Period müssen ihre Marken beim Trademark Clearinghouse anmelden.

Die Priority Access Period der xn--mk1bu44c-domains und xn--t60b56a-domains beginnt am 20. Juni und geht bis zum 15. August. Die Landrush Perio startet am 16. August und läuft am 29. August aus. Die General Registration Period schließt sich am 30. August an.

Man kann mit zwei Methoden seine Domain mit koreanischen Schriftzeichen bevorzugt anmelden:
1. Sunrise Period: der gleichlautende Namen in Latein oder auf koreanisch muß als Marke registriert sein.
2. Priority Access Program: Man muß den exakt gleichen Namen bereits unter .com besitzen. Da es auch bereits früher IDN-Domains unter .com gab mit koreanischen Schriftzeichen links vom Punkt, können im Priority Access Program sowohl lateinische als auch koreanische Namen unter der koreanischen com-Domain angemeldet werden.

Interessenten für die Sunrise Period müssen ihre Marken beim Trademark Clearinghouse anmelden. Wer bereits eine andere Neue Top Level Domain in der Sunrise Period registriert hat, besitzt ein sogenanntes SMD-File. Mit dem SMD-File kann er in der Sunrise Period sofort unter der koreanische Version der com-Domains Namen registrieren. Es genügt, wenn er das SMD-File zusammen mit seinem Auftrag an ICANN Registrar Secura schickt. Eine Anmeldung der Marke beim Trademark Clearinghouse ist nicht mehr nötig.

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/...
http://www.domainregistry.de/...